Mensch in Balance

Beratung und Coaching by Kornelia Noß

Zeit

hat einen hohen Stellenwert in unser aller Leben. Sie ist uns kostbar. Wie oft am Tag geschieht es, dass wir uns wünschen, noch mehr davon zu haben…

Michael Ende hat mit seinem Roman ‘Momo’ dem Thema Zeit viel Raum gegeben. Im Einband des Buches steht geschrieben: “Eine gespenstische Gesellschaft ‘grauer Herren’ ist am Werk und veranlasst immer mehr Menschen, Zeit zu sparen. In Wirklichkeit betrügen sie die Menschen um diese ersparte Zeit und nehmen ihnen alle Lebensfreude. Je mehr die Menschen an Zeit sparen, desto ärmer, kälter und hastiger wird ihr Dasein”…

 

Ist doch klar, dass ich keine Zeit habe, oder!?

(mehr …)

Nach oben

Glück & Glücksgefühl

Wie leicht wird uns allen Glauben gemacht, es bräuchte nur den gewissen Besitz gewisser Konsumprodukte – und schon hätte Mensch sich dadurch automatisch auch ein Glücksgefühl erkauft, weil er sich einen Wunsch erfüllte. Heute wird wie nie zuvor produziert und gekauft. Warum ist das eigentlich so? Die Werbung verspricht uns

Glück

Überhaupt geht es beim Kaufen oft um eine Art von Glücksgefühl – es ist allerdings meist von vorübergehender Natur, weil sich sofort nach dem Kauf eines Gegenstandes, Kleidungsstücks oder Mobiliars eine erneute Leere auftut.

Eine Klientin buchte einen Beratungstermin bei mir – sie beschäftigte sich mit ihrem Gefühl: Gerade war ihr bewusst geworden, dass sie ein Riesenarsenal an vielfältigsten Nebensächlichkeiten besass. Mehr, als sie persönlich eigentlich benötigte. Diese Gegenstände quollen in ihrem Heim aus allen Schubladen und Schränken – für sie ein willkommener Anlass, ihr Vorgehen zu hinterfragen. (mehr …)

Nach oben

Eigen-Sinn

Es hat nicht geklappt, endlich das interessante Buch zu lesen, ganz spontan die Badesachen zu packen, den als so wohltuend empfundenen Spaziergang zu machen… Irgendwie war da nicht der Hingucker, den Gedanken nach zu spüren, einfach in Stille auf der Bank oder dem Sofa zu sitzen, den Tag zu pflücken…

Und ehe wir uns versehen, ist sie schon wieder vorbei die schöne Freizeit, das Wochenende oder gar der Urlaub… Die Momente, die uns gut tun und uns die Erholung und AusZeit schenken, die wir benötigen… Und wir überlegen, dass es doch merkwürdig ist: Sind wir arbeitsbedingt für einige Tage unterwegs ist alles kein Problem. Nehmen wir uns etwas für uns selbst vor, gibt es tausend Gründe, diesen Termin jetzt nicht wahr zu nehmen, doch lieber die Pflichten zu erledigen, besser mal das machen, was schon so lange liegen geblieben ist… Diese Gedanken sind häufig da, und ein kleines, quengelndes Stimmchen in Dir erinnert Dich ständig an das, was zu tun wäre… (mehr …)

Nach oben

Aufschieberitis

„Mist, da war doch noch was…,

das ich nun wirklich schon längst getan haben wollte…“

So oder ähnlich sprechen wir mit uns, wenn uns jeden Tag das selbe Ding den Weg versperrt, uns in Zeitnot bringt oder sogar den ganzen Tag durcheinander wirft.

Eine Klientin brachte es so ähnlich vor kurzem zur Sprache – der Arbeitsbereich der Küche war durch die Unaufgeräumtheit so zugestellt, dass keine Brotscheibe mehr ihren Platz fand… Die Bluse, die sie längst gebügelt haben wollte, brachte sie am Morgen in Zeitnot… und der Impuls, das Öl im Auto nachzuschauen, ihn aber dann in die Schublade ‚Aufschieberitis zu legen, erwies sich als Tageskiller. Der Wagen klang fürchterlich auf dem Weg in die Arbeit, so dass sie sich entschied, erst einmal in die Werkstatt zu fahren… (mehr …)

Nach oben

Der Wink der Seele

Aus der Psychologie weiss man: Durch eine Umbruchsituation, eine Lebenskrise oder eine tief gehende Erfahrung wird u.a. in der Lebensmitte der Wunsch nach einer anderen Lebensweise noch einmal richtig präsent. Gerade dann, wenn wir in den Jahren und Jahrzehnten vorher unserer Seele sozusagen das Wort verboten haben, meldet sich dieser Wunsch umso intensiver.

Wir sind nun schon ein Stück auf unserem Lebensweg gegangen – unsere Beziehung ist gefestigt oder schaut gerade Veränderungen ins Gesicht, im Beruf ist alles gut austachiert, altbekannt und routiniert und die Kinder sind oder werden nun flügge… (mehr …)

Nach oben